Lastenräder & Fahren im Beruf

2015 3 China Tour 4+5 097
In China sind Lastenräder nichs Neues, Foto: e-Rad Hafen

Hausärztin bei Hausbesuchen, Hebammen, häusliche Krankenpflege, Postbote/Paket-Zustelldienst, Handwerkerinnen oder Selbstständiger mit vielen vor-Ort Terminen. Wer beruflich viel unterwegs ist, am Tag aber dennoch nicht hunderte Kilometer zurücklegen muss, für den ist ein Elektrofahrrad, neben dem Fahrrad, die beste Lösung: Keine Strafzettel, trotzdem immer ein Parkplatz! Und von stylish-flottem E-Flitzer bis Elektro-Lastenrad, die Produktpalette wächst (zwei Lastenräder habe ich bei Extra Energy getestet, hier der Bericht). Eine weiter Option sind natürlich auch Anhänger – dazu ein interessanter Testbericht, den ich bei ExtraEnergy erstellt habe.

Relevante Regeln für Lastenräder sind hier zusammengestellt.

Das VCD-Projekt „Lasten auf die Räder!“ bietet eine Händlersuche, und Lastenrad-Datenbank,  viele gute Infos zu Lastenrädern gibt es vom Projekt des – für Privatleute und für Unternehmen.

Bei der Post in Berlin gehören diese e-Räder übrigens schon seit Jahren zum Standard:

TIPPS für Berufsfahrerinnen:

  • Besonders wichtig ist die Zuverlässigkeit der E-Räder, am besten einen Antrieb verwenden, der robust, ausgereift und zuverlässig ist
  • die Akkus sollten ausreichend Kapazität haben (hier mehr zu den Akkus)
  • Besonders Lastenräder mit Elektromotor sind eine tolle Möglichkeit für viele Berufsgruppen, die mit mittlerer Last in der Stadt unterwegs sind
    der Frontmotor des e-Bullit, Foto: eradhafen.de

    das e-Bullit- ein Lastenrad mit Rückenwind, Foto: eradhafen.de

Mehr e-Rad Hafen zu e-Lastenrädern und Transport

Weitere Lastenrad-Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *