Es gibt kein falsches Wetter, nur die falschen Reifen!

Gestern ging es dann plötzlich los – Blitzeis in Berlin, stürzende Radfahrer, schlitternde Autos, fluchende Fußgängerinnen. Die Feuerwehr ruft den Ausnahmezustand aus… Es sieht aus als habe die Stadt Berlin etwas dazu gelernt, denn wenigstens einen Tag später sind viele Rad- und Gehwege gestreut. Allerdings lassen trotzdem eine Menge Leute ihr Fahrrad stehen…und fahren entweder mit der BVG, fahren Auto oder gehen zu Fuß.

Mal was anderes: Spikes!

Ich habe mir nach einem ordentlichen Sturz auf meine Schulter und der trotzdem großen Lust, weiter Rad zu fahren einen, gestern Mantel mit Spikes montiert (statt wie gehabt zu meckern, was ich aber sicher auch mal wieder tu werde). Erstmal nur auf dem Vorderrad, denn wenn das wegrutscht, ist in der Regel alles zu spät.

Der Weg heute zur Arbeit war entsprechend entspannt, kaum Radfahrende und ein deutlich höheres Sicherheitsgefühl besonders in den Kurven und beim Bremsen.

Was haltet Ihr von Spikes? Ich werde weiter berichten…

Mehr e-Rad Hafen

 

 

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

5 comments

  1. Für den Rheinkreis Neuss kann ich schreiben: Spikereifen haben sich diesmal nicht gelohnt. Habe dies Anfang Nov aufziehen lassen und Ende Feb wieder runter. Habe kein Glatteis bemerkt. Hätte ohne Spikereifen durch fahren können.

  2. Hi BikeBlogger!
    Danke für den Link, nur das Vorderrad mit Spikes zu haben ist jetzt mal ein Versuch. Ich fand es schon viel besser, aber volles Vertrauen hatte ich nicht.
    Ich habe zudem einen Mantel bei dem die Spikes nicht mittig, sondern an der Seite angebracht sind (Snow Stud). Mit vollem Druck kann man fahren ohne dass die Spikes Kontakt zur Fahrbahn haben.
    VG

  3. Darf ich mal etwas Werbung in eigener Sache betreiben? Ich habe das Thema unter der Überschrift „Winterreifenpflicht“ zusammengefasst: http://www.bikeblogger.de/?p=9438
    Übrigens ist die Lösung, nur einen Spikereifen zu montieren, mit Vorsicht zu genießen. Sicher ist das Wegrutschen des Vorderrades die größte Gefahrenquelle im Winter. Ich habe es aber genau mit dieser Konstellation schon erlebt, dass das Vorderrad spurtreu über eine ca. 2 m lange Eisfläche fuhr, das Hinterrad jedoch ausscherte und sich das Fahrrad dadurch um fast 90 Grad drehte – mit den entsprechenden Konsequenzen, da ich ja kein Trialfahrer bin 😉
    Sobald also mit längerer Vereisung zu rechnen ist sollte man generell zwei Spikereifen montieren. Wer eher langsam unterwegs ist (d.h. deutlich unter 25 km/h!) kann dann auch zu Reifen mit ca. 100 Spikes greifen.

  4. Hallo im Norden , was halte ich von Spikes ? Sind seit zwei Jahren fester Bestandteil
    meines Allradangetriebenen Pedelec . Ab November bis April fahre ich damit vorne und hinten . Es gibt zwar mehr Geräusche im laufenden Fahrbetrieb wenn die
    Straßen frei sind aber mann lernt auch viele neue Menschen dadurch kennen so
    das Fragen kommen “ Ist das eine Pedelec , hat 2 Motoren verbaut ? , das sind doch
    Spikes ? “ Gruß aus dem Frankenland mit seiner schönen Fränkischen Schweiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.